Mode, Trends & Accessoires

Nähtrends 2017

Nähtrends 2017

Auch wenn in unserer heutigen Welt das Nähen etwas sehr in den Hintergrund gerückt ist, was sicherlich den Überfluss an Produkten als Auslöser hat, gibt es noch einige Leute, die in ihrer Freizeit oder sogar beruflich nähen. Nähen ist dabei nicht nur das bloße Handwerk, also das Nutzen der Nähmaschine, sondern wesentlich mehr. Die richtige Farbkombination muss genauso Stimmen wie die aktuellen Trends, die sich immer wieder ändern. Um hier auf dem Laufenden zu bleiben, werden nun die aktuellen Nähtrends von 2017 näher erläutert.

Whimsy

Der Trend, der im Jahr 2017 sich wohl als der signifikanteste herausstellt, hat sogar einen eigenen Namen bekommen, nämlich Whimsy. Das mag auf den ersten Blick zwar etwas komisch klingen, doch es wirkt logisch, wenn man weiß, dass es sich hierbei um ein englisches Wort handelt. Whimsy bedeutet so etwas wie die ‚Laune‘, oder die ‚Einstellung‘. Genau Das lässt sich auch trivial auf die Nähtrends übertragen, denn es gilt in diesem Jahr: Je mehr Muster, Formen und Farbe, desto besser. Dabei sollte man bei seinen Projekten nicht nur eines Verwenden, sondern gerade die Kombination aus den drei Merkmalen macht das genähte Objekt so besonders und aktuell. Ein Beispiel für Whimsy ist ein Schal, auf dem sich eine gemusterte, bunte Blume mit einem grellen Hintergrund befindet.

Zuerst Farbe, dann Form

Was bisher schon von vielen Nähern als eine Art Geheimrezept gesehen wurde, wird nun im Jahr 2017 endlich ein Nähtrend. Ab nun gilt, dass zuerst die Farbe ausgewählt wird, über die dann Formen passend dazu aufgebracht werden. Die Formen müssen keineswegs perfekt aussehen, sondern gerade die handgezeichneten Unikate hinterlassen beim Betrachter einen bleibenden Eindruck.

Tipp: Die Kombination aus einem leichtenden Punk und dazu ein Muster aus Rosé stehen sinnbildlich für den Trend 2017. Einfach mal ausprobieren!

Die Zurückhaltung

Paradoxerweise gibt es einen Trend, der zwar nicht unbedingt aus Whimsy resultiert, aber dennoch als Kontrast zu sehen ist. Gerade die Leute, denen die hellen Farben viel zu grell sind, und eher auf einfache, unauffällige Sachen stehen, können das auch 2017 getrost tun. Leichte Stoffe, wie zum Beispiel ein helles Braun oder ein dunkles Grün, wirken nach wie vor einfach und schlicht, aber dafür sehr professionell.

Nachhaltigkeit

In Zeiten des Klimawandels, den wir auch langsam am eigenen Leib zu spüren bekommen, ist es nur logisch, dass sich die Nachhaltigkeit auch auf die Nähtrends übertragen lässt. In veganen Shops sind deshalb recycelte Stoffe besonders gefragt, aus denen genauso wie aus den üblichen herrliche Dinge genäht werden können. Dabei ist es auch gar nicht schlimm, wenn man sieht, dass es sich um ein umweltfreundliches Produkt handelt, während vor gar nicht langer Zeit sowas undenkbar war, gehört es nun zu den Trends von 2017.

Der geeignete Shop

Um all diese Trends und Ideen auch tatsächlich in die Praxis umsetzen zu können, benötigt man eine geeignete Möglichkeit, bei welcher man all diese Dinge in Ruhe einkaufen kann. stoffmeile.de könnte hierbei genau die richtige Adresse sein, das Angebot erweist sich als sehr gut, die verkauften Materialien sind hochwertig und der Preis ist fair.


Ähnliche Artikel

Hinterlasse einen Kommentar!

Werde Fan von uns auf Facebookschliessen
oeffnen